· 

HSC soll neues Herz von Husum werden

Husum – 35 Läden auf gut 12000 Quadratmetern Mietfläche: So soll Husums Innenstadt noch attraktiver werden.

Im letzten Jahr wurde das ehemalige Hertie-Haus in der Husumer Großstaße abgerissen und wich der größten Baustelle, die die Stormstadt seit langem gesehen hat. Die Grundsteinlegung war im September. „Was besser werden soll, muss erstmal schlechter werden“, mögen derzeit noch die Anwohner denken, die das schwere Baugerät von ihren Fenstern aus beobachten können, aber die Bauarbeiten gehen voran.

Als nächstes wird an der Fassade und an der Dachabdichtung gearbeitet. Dennoch wird sich die Eröffnung vom geplanten Termin Herbst 2018 auf Frühjahr/ Sommer 2019 verschieben. Grund war unter anderem der Fund von altem Glas und Keramik, so dass Grabungsarbeiter des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein herbeieilten, mehrere alte Brunnen entdeckten und untersuchten.

Doch inzwischen arbeiten sich die Firmen von Süden nach Norden vor und so rückt die neue Ära der Husumer Innenstadt immer näher.

Die Kunden können sich auf ein umfangreiches Angebot aus den Bereichen Mode, Schuhe, Drogerie, Parfümerie, Lebensmittel, Gesundheit, Accessoires und Dienstleistungen freuen. Gastronomische Betriebe sollen das Spektrum abrunden und das HSC zum Erlebnis und zum neuen Herz der Innenstadt werden lassen – und – 660 Pkw-Stellplätze werden dann vorhanden sein. Auch das ist eine gute Nachricht für alle Kunden und Besucher und eine weitere Steigerung der Attraktivität der Husumer Innenstadt.

Und das Ziel, Husum weiterhin als die Storm-Stadt mit dem maritimen Ambiente und den kurzen Wegen zu präsentieren, wird damit sicher erreicht. Mehr Infos auch unter http://hsc-husum.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0